Anlagenmanagement.

Das Anagenmanagement gewinnt fortlaufend an Bedeutung im Bereich der Bahninfrastruktur. Dies ist bereits in der Botschaft des Bundesrates zur Finanzierung des Betriebs und des Substanzerhaltes der Bahninfrastruktur in den Jahren 2017 - 2020 verankert.

 

Expertisen, Gutachten und Zweitmeinungen
Innovation bei der Bahn ist wichtig: Wir beraten Sie bei der Beurteilung neuer Technologien und deren Auswirkungen. Dabei achten wir stets auf die Sicherstellung der Interoperabilität. Mit unserem breiten Netzwerk zu Lieferanten, Hochschulen, anderen Bahnen und den Aufsichtsbehörden garantieren wir ebenfalls eine professionelle Abwicklung der Betriebserprobung und der Zulassungsverfahren. Dabei ist auch die Rad-Schiene-Interaktion ein wichtiges Thema um die Kosten tief zu halten. Wir bieten jedoch auch Dienstleistungen im Bereich Zweitmeinungen (beispielsweise bei der Kontrolle von Plangenehmigungsgesuchen) oder Benchmarking an.


Technologisches Anlagenmanagement
In diesem Teilbereich können wir Sie beim Einsatz von neuen über den Lebenszyklus günstigeren Komponenten sowie bei der Erstellung einer Anlagengattungs- oder Unterhaltsstrategie unterstützen.

 

Operatives Anlagenmanagement
Während der gesamten Lebensdauer der Infrastruktur sind Überwachungs- und Unterhaltsrichtlinien für den sicheren Betrieb und den effizienten Mitteleinsatz sowie die Priorisierung und Planung der Arbeiten unabdingbar. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der eigentlichen Überwachung und der Zustandsermittlung, beispielsweise mit der Auswertung von Messfahrten des Diagnosefahrzeugs.

 

Vertretung in Arbeitsgruppen und Kommissionen
Die Positionierung des Bahnunternehmens in Arbeitsgruppen und Kommissionen ist für die Sicherstellung Ihrer Interessen wichtig. Gerne vertreten wir Sie an solchen Anlässen und wahren Ihre Interessen.

 


 

Image